F.A.Q

Den Einleitungsruf an Wooge-Info machen Sie am besten 5 Minuten vor Erreichen des Platzes, nennen Sie bitte auch den Startflugplatz und Anzahl der Personen. Der genehmigte Funkbereich der Info-Frequenz beträgt 15NM / 3000ft GND!!! (Nicht 35NM , 5000ft!)

Es empfiehlt sich, schon einige Zeit vorher unsere Frequenz zu rasten. So haben Sie schon vorab einen Überblick über den Platzbetrieb, wie z.B. Landerichtung, Verkehrsaufkommen etc., und können sich auf die Lage einstellen.

Üblicherweise erfolgt der Anflug direkt in den Gegenanflug 27 bzw. rechten Gegenanflug 09. Achten Sie hierbei auf den regen Flugverkehr der Inselflieger zwischen Harle ( EDXP ) und Wangerooge. Bitte melden Sie immer ( auch unaufgefordert ) den ( rechten ) Gegenanflug. Versuchen Sie auch möglichst den in der Sichtanflugkarte dargestellten ( rechten ) Queranflug einzuhalten. Er beginnt nicht etwa an der Küstenlinie und führt auch nicht übers West- Ostende der Insel. Aus diesem Grund gibt es auch kein ein langen Endanflug der wohl möglich über Langeoog oder Mellum beginnt. Sollte es die Verkehrssituation erlauben kann unter Umständen in Absprache mit Info davon abgesehen werden. Als Peilung für den Queranflug 27 bietet sich ungefähr die Mitte der der Strecke Ostdeich - Ostende an, für den rechten Queranflug 09 als Hilfslinie ungefähr die Verlängerung des Marine-Signal-Turms ( dargestellt in der AIP VFR mit 148ft als höchstes Hindernis auf der Karte ) mit einer leichten Linksversetzung.

Das Verlassen der Piste 27 sollte immer am Bahnende erfolgen, so werden Staus auf dem Rollweg vermieden.

Backtrack nach der Landung Piste 09 ist nicht notwendig und zur Aufrechterhaltung des Verkehrsflusses nicht gewünscht. Rollen Sie einfach zügig gerade aus weiter und nutzen spätestens die letzte Ausfahrt am Ende der Piste.

Um die Abrollzeiten so gering wie möglich zu halten, wäre es schön, wenn UL, MoSe und andere “Kurzlanderoller” eine möglichst lange Landung machen und dann zügig bis zum Bahnende durch rollen.

Normalerweise stehen bei uns fast alle Maschinen auf den Grasabstellflächen. Schwerere Maschinen können auf Rasengittersteinen oder auf dem asphaltierten Vorfeld abgestellt werden. Da es durchaus mal windig auf der Insel zugehen kann empfehlen wir Verzurrmaterial im Gepäck zu haben. Sofern Platz vorhanden ist, stehen auch Hallenstellplätze  zur Verfügung.  Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass keine Hallenplatzreservierungen angenommen werden. Nach lang anhaltenden starken Regenfällen besteht die Möglichkeit, dass die Grasabstellflächen aufgeweicht bzw. komplett unter Wasser stehen und das Abstellen dort nicht möglich ist. Dann stehen nur ca.15 befestigte Parkplätze zur Verfügung. In diesem Fall erfolgt eine Veröffentlichung per Notam.

Um festzustellen ob am gewünschten Standort der Drohnenflug erlaubt ist, empfehlen wir die DFS-DrohnenApp oder den DFS-DrohnenCheck.

“Für den Betrieb eines unbemannten Fluggeräts innerhalb von 1,5 km von der Begrenzung von Flugplätzen benötigen Sie eine Erlaubnis der zuständigen Landesluftfahrtbehörde. Bei Betrieb auf dem Flugplatzgelände ist zusätzlich die Zustimmung der örtlichen Flugplatzkontrollstelle notwendig (ggf. telefonisch)”

“Für den Betrieb eines unbemannten Fluggeräts in und über Naturschutzgebieten benötigen Sie eine Erlaubnis der zuständigen Landesluftfahrtbehörde”

Ausführliche Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Homepage der Luftfahrtbehörde Wolfenbüttel

Für Ihre Flugvorbereitung stehen Ihnen ein Vorbereitungsraum mit Computern und Internetzugang zu Verfügung, um die aktuellsten Informationen von AIS-C und dem DWD abrufen zu können. 

Sie können den Flugplan im Tower per Fax oder wenn Sie eine DFS-Regstrierung besitzen  auch online via Internet aufgeben. Auf Wunsch geben wir auch Ihre Start- Landemeldung an AIS durch. Beachten Sie bitte, allein die Mitteilung: “D-**** mit Flugplan”, zeigt uns bzw. auch einem FIS / RADAR Lotsen nicht an, dass ein Flugplan geöffnet oder geschlossen werden soll. Bitte weisen Sie immer die dementspechende Stelle darauf hin, dass eine Flugplanfolgemeldung erfolgen soll.

Wir verfügen über keine Tankstelle. Die nächstgelegene AVGAS/MOGAS/JETFUEL Tankstelle befindet sich in Wilhelmshaven-Mariensiel EDWI, ca. 18NM südsüdöstlich.

Der Platz ist nicht für ständigen Fallschirmsprung zugelassen. Einzelgenehmigungsanträge müssen an die Geschäftsführung und Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Oldenburg ( kurz NLSTBV-OL ) gerichtet werden. Jedes Jahr ist im Juli / August der Fallschirmclub Bielefeld für ca. 1 Woche zu Gast und bietet auch Tandem-Sprünge an.

Am Flugplatz stehen keine Leihräder zur Verfügung.

Im Inselort gibt es 3 Fahrradverleihbetriebe, die fußläufig innerhalb von 10 Minuten erreicht werden können: 

  1. Frank Eden Zedeliusstraße 2a Telefon: 0 44 69 - 2 66
  2. Beier, Inh. Rüdiger Faust Kapitän-Wittenberg-Straße 11 Telefon: 0 44 69 - 81 49 www.fahrradverleihbeier.de
  3. FeWo-Insel, Sven Schulte Zedeliusstraße 4 Telefon: 0 44 69 - 3 37 www.fe-wo-insel.de

 

Bedingt durch die ortsnahe Lage herrscht zwischen 13.00 und 15.00 Uhr Mittagsruhe. Dieses bedeutet auch, dass die Triebwerke erst ab 15.00  wieder angelassen werden können.

UL + TMG PPR. Gemäß Genehmigung darf keine Zustimmung für UL Ausbildungsflüge erteilt werden.

GRAS-RWY 02/20 PPR. Sofern Sie auf der Graspiste landen wollen, ist kein Online PPR Antrag notwendig. Erbitten Sie die Landung über Funk bei Wooge-Info. Soweit es der Flugverkehr zulässt, wird der Landung zugestimmt.

Nach starken Regenfällen sind die Grasabstellflächen aufgeweicht bzw. komplett unter Wasser, so dass das Abstellen dort nur eingeschränkt oder gar nicht möglich ist. (Auf den befestigten Flächen stehen nur 15 Parkplätze zur Verfügung). In diesem Fall erfolgt eine Veröffentlichung per Notam PARKING PPR, PARKING LIMITED o.ä. 

 

Wie das Wetter wird wissen wir leider nicht. Im Vorbereitungsraum jedoch, steht Ihnen das Selbstbriefingsystem PcMet zur Verfügung.

Ausführliche aktuelle Wetterdaten unserer Wetterstation finden Sie auf unserer Seite unter Wetter

Auf Wangerooge gibt es keinen öffentlichen Zeltplatz. Das Zelten auf dem Flugplatz ist nicht gestattet.